SWX IAZI Preisindizes für Immobilien 4. Quartal 2016

Unverminderter Preisanstieg bei Wohneigentum

Der «SWX IAZI Private Real Estate Price Index» für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen weist im 4. Quartal 2016 einen Anstieg von 0.7 % aus. Allerdings hat sich das Wachstum im Vergleich zum 3. Quartal (+1.2 %) leicht vermindert. Auf Jahresbasis betrachtet beträgt die Wachstumsrate 2.7 %.

«Im Markt für Wohneigentum beobachten wir seit einiger Zeit unverminderte Wachstumsraten für Eigentumswohnungen», sagt Donato Scognamiglio, CEO von IAZI AG. Ein Grund für diese Entwicklung liege in der anhaltenden Nachfrage der aus dem Erwerbsleben ausscheidenden Babyboomer-Generation. Hinzu kämen die wachsende Anzahl von Single-Haushalten und die der nicht-traditionellen Lebensgemeinschaften, welche oft über eine hohe Kaufkraft verfügen. Zudem seien Eigentumswohnungen als Anlagevehikel immer noch stark gesucht.

Transaktionspreise Eigentumswohnungen (EWO)

Die Wachstumsrate für EWO ist im 4. Quartal mit 0.5 % positiv. Allerdings ist das Wachstum geringer ausgefallen, verglichen mit dem 3. Quartal (+1.5 %). Auf Jahresbasis betrachtet beträgt die Wachstumsrate 3.9 %.

Transaktionspreise Einfamilienhäuser (EFH)

Die Wachstumsrate für EFH ist im 4. Quartal mit 0.8 % leicht gestiegen (Vorquartal: 0.7 %). Auf Jahresbasis betrachtet beträgt das Wachstum 1.5 %.

Transaktionspreise Mehrfamilienhäuser (MFH)

Im 4. Quartal beträgt die Wachstumsrate für MFH 0.2 % (Vorquartal: 0.0 %). Auf Jahresbasis betrachtet ist die Wachstumsrate mit 0.2 % leicht gestiegen (Vorquartal: -0.1 %).

Die Performance der MFH beträgt im 4. Quartal 1.1 % (Vorquartal: 0.9 %). Auf Jahresbasis betrachtet beträgt die Performance 3.8 % (Vorquartal: 3.5 %). Als Performance wird die Gesamtrendite bezeichnet, welche die Netto-Cashflow-Rendite sowie die Wertsteigerung umfasst.

Entwicklung in den Schweizer Kantonen

Auf Jahresbasis betrachtet verzeichnet der Kanton Genf bei den Eigentumswohnungen ein Nullwachstum (0.0 %), während der gleiche Kanton bei den Einfamilienhäusern mit -2.6 % die tiefste negative Wachstumsrate aufweist.

Im Vergleich dazu weist Zürich bei den Eigentumswohnungen auf Jahresbasis betrachtet mit 5.1 % eine überdurchschnittliche Wachstumsrate auf, während für den gleichen Kanton bei den Einfamilienhäusern die Wachstumsrate 2.9% beträgt.

Swiss Real Estate Offer Index

Der «Swiss Real Estate Offer Index» zeigt im 4. Quartal die folgenden Entwicklungen: EFH +0.4 %, EWO +0.6 %. Auf Jahresbasis betrachtet betragen die Werte +1.1 % bei den EFH und +4.3 % bei den EWO. Diese Indizes widerspiegeln auf der Basis inserierter Preise die Stimmung der Anbieter von Wohneigentum.

 

 

Michel Benedetti
Ihr Medienkontakt
Michel Benedetti
Ich möchte kontaktiert werden
×

Geben sie folgenden Code ein: captcha