HEDOlight: Neues Produkt für Maklerkunden

Wie bei vielen anderen Branchen, macht die Digitalisierungswelle auch vor dem Immobiliensektor keinen Halt. Während die Innovationen und Automatisierungen bisweilen häufig im Hypothekarprozess oder in der Bewirtschaftung zu beobachten waren, treten vermehrt neue Geschäftsmodelle im Maklerwesen auf. In diesem Kontext stellt nicht zuletzt die Thematik Schnellbewertung von Eigenheimen zur Generierung von Leads ein zentrales Element dar.

Was taugt eine Schnellbewertung?
In der Schweizer Immobilienlandschaft kursiert zurzeit vor allem bei Maklern ein Trend zu Online-Schnellrechnern, wobei nicht selten mit Schlagworten wie künstlicher Intelligenz, Machine Learning oder Ähnlichem geworben wird. Unabhängig von der Berechnungsweise dieser vereinfachten Bewertungsverfahren gilt es folgende Grundsätze zu beachten:

Grundsatz 1: Die Qualität eines Schnellrechners hängt in höchstem Masse von seiner Datenbasis ab. Um schweizweit sinnvolle Wertbandbreiten für potentielle Maklerkunden abbilden zu können, ist es daher wichtig, dass nicht primär öffentliche Inserate, sondern möglichst viele Preise effektiv bezahlter Transaktionen ausgewertet werden.

Grundsatz 2: Schnellrechner basieren auf einer reduzierten Dateneingabe und weisen daher statistisch eine erhöhte Schätzunsicherheit auf. Spezialeigenschaften, eine luxuriöse Ausstattung oder das Vorhandensein eines Baurechts, lassen sich kaum abbilden. Ebenso stellen die Bewertungen aufgrund der knappen Angaben keine vollständige Basis für eine mögliche Finanzierung dar.

Wie in vielen Ländern ersichtlich, sind Schnellrechner ein geeignetes Mittel zur Lead-Generierung im umkämpften Markt der Immobilienmakler. Obwohl sie nicht den Anspruch einer punktgenauen Werteinschätzung haben, ist es trotzdem wichtig, dass ihre Qualität hoch ist. Die Wertbandbreiten müssen plausibel und die regionale Abdeckung schweizweit durch Transaktionsdaten gegeben sein. Die für den potentiellen Käufer oder Verkäufer eines Eigenheims oft kostenlos angebotenen Schnellbewertungen sollen schliesslich dem Konsumenten einen Mehrwert bieten, so dass für den Makler ein qualifizierter Lead resultiert.

HEDOlight – die IAZI-Engine als Qualitätssiegel
Mit der Lancierung von «HEDOlight» bietet IAZI neu einen Schnellrechner an, der sich ausschliesslich auf effektive, schweizweite Transaktionsdaten abstützt. Die Berechnungslogik ist damit konsistent mit den hedonischen Modellen, welche im Finanzierungsprozess bei namhaften Bankinstituten zur Anwendung kommen. Gleichzeitig wird dieser Ansatz bereits seit Längerem erfolgreich im Mobile-Bereich eingesetzt (siehe Artikel «Mobile-Apps automatisieren Kreditgeschäft»).

HEDOlight kann als Web-Plugin direkt in die eigene (Makler-)Webseite integriert werden. Bei jeder Bewertung erfolgt umgehend der Bescheid per E-Mail-Notifikation. Verschiedene Templates und Designoptionen ermöglichen zudem, den Schnellrechner der eigenen Webseite anzugleichen. Bei Fragen hierzu stehen Ihnen unsere Produktverantwortlichen gerne zur Verfügung.

Ballmer Roman
Head of Hedonic Products
Roman Ballmer