Wohneigentum

Der Traum vom Eigenheim ist weit verbreitet. Rund 40% der Schweizer Haushalte leben heute in einem eigenen Einfamilienhaus oder einer Eigentumswohnung. Vielfach ist dabei ein beträchtlicher Teil des Privatvermögens investiert.

Um eine marktnahe Bewertung eines Einfamilienhauses oder einer Stockwerkeinheit zu erhalten, empfiehlt sich in der Regel die hedonische Bewertungsmethode. Eine Liegenschaft wird dabei mit Transaktionsdaten von tausenden, gehandelten Objekten verglichen und statistisch der Preis ermittelt, den vergleichbare Objekte an vergleichbarer Lage in den vergangenen Monaten erzielt haben.

Handelt es sich um eine spezielle, weniger marktgängige Liegenschaft, bietet sich eine Vor-Ort-Bewertung durch einen Bewertungsexperten an, der je nach Objekt und Rahmenbedingungen die passende Bewertungsmethode auswählt.

Der Marktwert von Wohneigentum, das heisst Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen, wird in der Schweiz meist mit der hedonischen Methode ermittelt. Diese ist ein Vergleichwert-Verfahren, welches vor über 20 Jahren von IAZI im Schweizer Immobilienmarkt eingeführt wurde. Dabei werden zur Wertbestimmung eine Kombination von rund 70 Eigenschaften von unterschiedlichen Liegenschafts- und Lagemerkmalen verwendet. Das hedonische Modell vergleicht die Eigenschaften der zu bewertenden Liegenschaft mit den Daten von effektiven Transaktionen vergleichbarer Objekte. Daraus wird mittels eines statistischen Verfahrens der Wert der Liegenschaft ermittelt.

Neben Privatpersonen, welche die Methode zur Überprüfung des Kaufpreises anwenden, bewertet eine Vielzahl der Banken, Versicherungen und Pensionskassen im Rahmen der Hypothekarvergabe die Objekte mit dieser Methode. Ebenso wird sie von vielen Maklern oder Projektentwicklern eingesetzt.

Bei der Bewertung von Luxusliegenschaften sowie Objekten im Baurecht oder mit wertrelevanten Servituten sowie bei Liegenschaften mit erhöhtem Sanierungsbedarf kann das statistische Bewertungsverfahren an seine Grenzen stossen.

Solche Spezial-Liegenschaften bewerten wir für unsere Kunden regelmässig mit den individuell passenden alternativen Bewertungsmethoden.

Für die hedonische Bewertung von Wohneigentum bietet IAZI zwei Applikationen mit Online-Zugriff über Browser an.

Online-Bewertung

Privatpersonen können mit der Online-Bewertung selbst die hedonische Bewertungsmethode anwenden und den Marktwert eines Einfamilienhauses, einer Eigentumswohnung oder eines Mehrfamilienhauses bestimmen.

Web-App Bewertung

Die Web-App Bewertung ist die geräteunabhängige, browserbasierte Online-Applikation für die hedonische Bewertung.  Editier-, Filter- und Suchfunktionen, unterschiedlich aufgebaute Bewertungsberichte und die Möglichkeit mit verschiedenen Logins ein Immobilienportfolio zu bearbeiten, ergeben die ideale Lösung für Immobilienprofis.

Ballmer Roman
Ihr Experte
Roman Ballmer